Aufbau Kondolenzschreiben

Admin-Kondolenz_2021 21. September 2021

Ein Kondolenzschreiben wird üblicherweise nach folgender Struktur inhaltlich aufgebaut:

  • Anrede
  • Einleitende Worte (…dass man vom Tod der Person erfahren hat und zutiefst bestürzt ist)
  • Kondolenz (Beileidsbekundung im engeren Sinne)
  • Persönlicher Bezug zur Situation und zur verstorbenen Person (…wie man die Person erlebt hat und welchen Bezug man dazu hat)
  • Unterstützung anbieten (…nur ehrlich gemeinte Unterstützung!)
  • Zuversicht vermitteln (….nach der Zeit der Trauer bleibt die Erinnerung)
  • Grussformel
  • Und zum Schluss ein Zitat oder ein passender Spruch, falls auf der Beileidskarte nicht bereits ein Spruch aufgedruckt ist.

Grundsätzlich müssen Sie sich nicht an die oben beschriebene Gliederung halten. Allerdings sind die meisten Kondolenzschreiben und Beileidsbekundungen gemäss obiger Auflistung aufgebaut. Je nachdem, wie gut man die verstorbene Person gekannt hat, darf der persönliche Bezug etwas länger oder auch etwas kürzer sein.

In vielen Fällen ist es so, dass man die verstorbene Person gar nicht gekannt hat. Dann kondoliert man, weil man die Hinterbliebenen persönlich kennt (z.B. Arbeitskollegen, Freunde, Bekannte). In einem solchen Fall soll man auf keinen Fall heucheln und vorspielen, dass man die verstorbene Person gekannt hätte. Das fällt sofort auf und ist mehr als nur peinlich.

Richtig kondolieren

Kondolenzschreiben – kondolieren Ein Kondolenzschreiben aufzusetzen ist nicht einfach. Hier finden Sie Hilfestellungen und Textideen für die pietätvolle Beileidsbekundung.: Tröstende Worte und die Bekundung des tief empfundenen

Lese mehr »

Aufbau Kondolenzschreiben

Ein Kondolenzschreiben wird üblicherweise nach folgender Struktur inhaltlich aufgebaut: Anrede Einleitende Worte (…dass man vom Tod der Person erfahren hat und zutiefst bestürzt ist) Kondolenz

Lese mehr »

Leave a Comment