Richtig kondolieren

Admin-Kondolenz_2021 21. September 2021

Kondolenzschreiben – kondolieren

Ein Kondolenzschreiben aufzusetzen ist nicht einfach. Hier finden Sie Hilfestellungen und Textideen für die pietätvolle Beileidsbekundung.:

Tröstende Worte und die Bekundung des tief empfundenen Beileids können Trauernden helfen, den Schmerz des Verlustes eines geliebten Menschen zu überstehen. Doch wie bringt man empfundenes Beileid zu Papier? Wie formuliert man die Anteilnahme und das tief empfundene Mitgefühl? Auf Vorla.ch finden Sie verschiedene Formulierungen und Textvorschläge für die stilvolle Beileidsbekundung wenn Sie jemandem kondolieren möchten.

Wie schreibt man ein Kondolenzschreiben?
Ein Kondolenzschreiben oder Trauerschreiben richtet sich an die Hinterbliebenen und soll zum einen das Mitgefühl ausdrücken und zu anderen aber auch Mut und Zuversicht schenken. Es ist ein schmaler Grat, zwischen Trauer und Hoffnung, Zuversicht und Schmerz, einen tief empfundene Beileidstext zu verfassen, der die Hinterbliebenen nicht noch mehr trauern lässt. Daher sind die Worte mit Bedacht zu wählen.

Idealerweise verfassen Sie das Kondolenzschreiben handschriftlich. Wenn Sie sich das nicht zutrauen, sollte das Schreiben mindestens von Hand unterzeichnet werden. Verwenden Sie hochwertiges Briefpapier oder eine Trauerkarte. In der Deutschschweiz ist es üblich, eine Trauerkarte mit persönlichen und tröstenden Worten und zu versenden.

Wann versendet man eine Beileidsbekundung?
Das Schreiben sollte möglichst zeitnah versendet werden. Meist erfährt man mittels persönlicher Mitteilung oder über eine Todesanzeige vom Tod einer Person. Sie sollten dann sofort handeln und das Beileidsschreiben schnellstmöglich aufsetzen und versenden. Je schneller, destso besser.

Durch das Zeitnahe versenden einer Beileidsbekundung erweisen Sie der Trauerfamilie und der verstorbenen Person eine Ehrerbietung und Wertschätzung. Alleine diese Geste kann bereits Trost spenden.

Leave a Comment